Deutsch English
» Startseite » Produkte » Strophanthus D4 Sanum Flüssige Verdünnung Login / Registrierung  
 
 
 
Strophanthus D4 Sanum Flüssige Verdünnung

 
 
Strophanthus D4 Sanum Flüssige Verdünnung




Darreichungsform:  Flüssige Verdünnung zum Einnehmen
Präparatgruppe:  Präparate aus Pflanzenextrakten
Wirkstoff:  Strophanthus gratus D4 dil.
Zusammensetzung:  10 ml enthalten: Wirkstoff: 10 ml Strophanthus gratus D4 dil.
1 ml entspricht 41 Tropfen.
Indikation:  Die Anwendungsgebiete entsprechen dem homöopathischen Arzneimittelbild. Dazu gehören: Herzschwäche, Erwartungsangst.
Eigenschaften:  Strophanthin, auch bekannt unter dem Namen Ouabain, wurde von den Urein
wohnern Afrikas schon lange als Pfeilgift benutzt. Es wird aus einer milchsaftproduzierenden Schlingpflanze gewonnen, es ist aber zugleich auch ein körpereigenes Hormon des Menschen, das in der Zona fasciculata der Nebenniere gebildet wird und an der Regulation des Salz- und Wasserhaushaltes beteiligt ist. Im menschlichen Hypothalamus ist ebenfalls g-Strophanthin enthalten. Das g-Strophanthin ist also ein körpereigener Stoff. Durch seinen Einfluss kann in jedem Falle die Herzarbeit wesentlich entlastet werden.
Bei einer Schwäche der Nebenniere, mit der in zunehmendem Alter gerechnet werden muss, können Gaben von g-Strophanthin die fehlende Funktion der Nebenniere auffangen und damit das schwache „Altersherz“ stützen.
Anwendung:  Bei akuten Zuständen nehmen Erwachsene alle halbe bis ganze Stunde, höchstens
6x täglich, je 5 Tropfen ein. Eine über eine Woche hinausgehende Anwendung
sollte nur nach Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten
erfolgen. Bei chronischen Verlaufsformen 1-3x täglich je 5 Tropfen einnehmen. Die
Tropfen sollen vor den Mahlzeiten eingenommen werden.
Nebenwirkungen:  Keine bekannt.
Gegenanzeigen:  Strophanthus D4 Sanum Flüssige Verdünnung darf nicht angewendet werden bei
Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahre sowie in der Schwangerschaft und Still zeit.
Nicht anwenden bei bestehender Niereninsuffizienz.
Wegen des Alkoholgehaltes soll Strophanthus D4 Sanum Flüssige Verdünnung
bei Leberkranken nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.
Unerwünschte Reaktionen: 
Wechselwirkungen:  Keine bekannt.
Vorsichtsmaßnahmen:  Die Anwendung des Arzneimittels bei Herzschwäche sollte nicht ohne ärztlichen
Rat erfolgen und ersetzt nicht die Einnahme anderer vom Arzt verordneter Arzneimittel. Bei Einnahme weiterer herzwirksamer Glykoside (z.B. Digoxin, Digitoxin) sollte das Arzneimittel nicht angewendet werden.
Bei Schmerzen in der Herzgegend, die in die Arme, den Oberbauch oder in die
Halsgegend ausstrahlen können, bei Atemnot oder bei Ansammlung von Wasser
in den Beinen ist eine ärztliche Abklärung zwingend erforderlich.
Überdosierung: Die Einnahme größerer Mengen des Arzneimittels kann insbe -
sondere bei Kleinkindern zu einer Alkoholvergiftung führen, in diesem Fall besteht
Lebensgefahr, weshalb unverzüglich ein Arzt aufzusuchen ist.
Hinweis: 
Warnhinweis:  Enthält 51 Vol.-% Alkohol.
Dauer der Behandlung: 
Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Aufbewahrung:  Nicht über 25 °C lagern.
Handelsform:  10/30/100 Tropfflasche PZN 04231535/04231541/04231558.
Homöopathisches Arzneimittelbild:  Strophanthus gratus ( Literaturquelle 3)
Cor nervosum. Druck auf der Brust. Cardiale Ängste. Ödeme bei chronischer Neph-
ritis. Bewährt bei leichten Coronarinsuffizienzen.