Deutsch English
» Startseite » Produkte » Vitamin B12 Sanum Login / Registrierung  
 
 
 
Vitamin B12 Sanum

 
 
Vitamin B12 Sanum




Darreichungsform:  Flssige Verdnnung zur Injektion
Prparatgruppe:  Vitaminprparate
Wirkstoff:  Cyanocobalamin
Zusammensetzung:  1 Ampulle zu 1 ml enthlt: Wirkstoff: 1 mg Cyanocobalamin.
Sonstige Bestandteile: Natriumchlorid, Natronlauge 9,5 %, Salzsure 5 %, Wasser
fr Injektionszwecke.
Indikation:  Vitamin-B12-Mangel, der ernhrungsmig nicht behoben werden kann.
Vitamin-B12-Mangel kann sich in folgenden Krankheitsbildern uern:
Hyperchrome makrozytre Megaloblastenanmie (Perniciosa, Biermer-Anmie,
Addison-Anmie; dies sind Reifungsstrungen der roten Blutkrperchen).
Funikulrer Spinalerkrankung (Rckenmarkschdigung).
Ein labordiagnostisch gesicherter Vitamin-B12-Mangel kann auftreten bei:
Jahrelange Mangel- und Fehlernhrung (z.B. durch streng vegetarische Kost).
Malabsorption (ungengender Aufnahme von Vitamin B12 im Darm) durch
ungengende Produktion von Intrinsic factor (ein Eiwei, das in der Magenschleimhaut gebildet und zur Aufnahme von Vitamin B12 bentigt wird),
Erkrankungen im Endabschnitt des Ileums (Teil des Dnndarms), z.B. Sprue.
Fischbandwurmbefall oder
Blind-loop-Syndrom (Dnndarmstrungen nach Abdominal-Operationen).
Angeborene Vitamin-B12-Transportstrungen.
Eigenschaften:  Cyanocobalamin wird aus Bakterienkulturen gewonnen und ist damit (im Gegensatz zu Hydroxycobalamin aus Leberextrakten) pflanzlichen Ursprungs. Zahlreiche Stoffwechselvorgnge im Organismus sind von einer ausreichenden Versorgung mit Vitamin-B12 abhngig, insbesondere
die Bildung der Erythrozyten im Knochenmark
die Proteinsynthese (Herstellung von DNA und RNA, Wachstum)
der Aufbau der Myelinscheiden der Nervenzellen
die zellulre Entgiftung
der Fettsure- und Folsurestoffwechsel.
Anwendung:  Zu Beginn der Behandlung wird in den ersten Wochen nach Diagnosestellung
1 ml Vitamin B12 Sanum (entsprechend 1 mg Cyanocobalamin) zweimal pro Woche
verabreicht. Bei nachgewiesener Vitamin B12-Aufnahmestrung im Darm
werden anschlieend 100 μg Cyanocobalamin einmal im Monat verabreicht. Vitamin B12 Sanum wird in der Regel intramuskulr verabreicht, es kann aber auch langsam intravens oder subkutan gegeben werden. Bei guter Vertrglichkeit ist die Dauer der Anwendung nicht begrenzt. Bei nachgewiesener Vitamin-B12-Aufnahmestrung im Darm wird Vitamin B12 in der Regel lebenslang substituiert.
Nebenwirkungen:  In Einzelfllen wurden Hauterscheinungen (Akne sowie ekzematse und urtikarielle
Arzneimittelreaktionen) und berempfindlichkeitserscheinungen (anaphylaktische
bzw. anaphylaktoide Reaktionen) beobachtet.
Gegenanzeigen:  Vitamin B12 Sanum darf nicht angewendet werden bei berempfindlichkeit gegen Vitamin B12 oder gegen einen der Bestandteile.
Unerwnschte Reaktionen: 
Wechselwirkungen:  Aufgrund der Instabilitt von Vitamin B12 kann durch Zumischung anderer Arzneimittel ein Wirkverlust des Vitamins auftreten.
Vorsichtsmanahmen: 
Hinweis:  Die empfohlene tgliche Vitamin B12-Zufuhr in Schwangerschaft und Stillzeit betrgt
4 μg. Nach den bisherigen Erfahrungen haben hhere Anwendungsmengen keine nachteiligen Auswirkungen auf das ungeborene Kind. Vita min B12 geht in die Muttermilch ber.
Warnhinweis:  Vitamin B12 Sanumenthlt Natrium, aber weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium pro
Ampulle, d.h. nahezu natriumfrei.
Dauer der Behandlung: 
Besondere Vorsichtsmanahmen fr die Aufbewahrung:  Fr dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.
Handelsform:  10 und 50 Ampullen zu 1 ml PZN 02886143/02886166.
Dauer der Haltbarkeit:  Dieses Arzneimittel soll nach Ablauf des Verfallsdatums nicht mehr angewendet
werden. Teilweise entleerte Ampullen drfen nicht gelagert werden. Angebrochene
Ampullen sind stets zu verwerfen.