Sanum Sanum Sanum   Sanum
 
Deutsch English
» Startseite » Sankombi® D5 Mischung Login / Registrierung  
 
 
 
Sankombi® D5 Mischung

 
 
Sankombi® D5 Mischung




Darreichungsform:  Tropfen zum Einnehmen und Einreiben
Präparatgruppe:  Pilzpräparat
Original Enderlein: 
Wirkstoff:  Mucor racemosus D5, Aspergillus niger D5
Zusammensetzung:  10 ml flüssige Verdünnung enthalten:
5 ml Mucor racemosus e volumine mycelii Dil. D5 (HAB, Vorschrift 5a; Lsg. D1
mit gereinigtem Wasser).
5 ml Aspergillus niger e volumine mycelii Dil. D5 (HAB, Vorschrift 5a; Lsg. D1
mit gereinigtem Wasser).
Erfahrungsgemäß angewendet bei:  Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation.
Anwendung:  Zum Einnehmen:
Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren nehmen 1-2 mal täglich je 5 Tropfen ein.
Zum Einreiben:
Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren reiben 1 mal täglich 5-10 Tropfen in die Ellenbeuge ein.
Nach längstens 4 Wochen Therapiedauer sollte Sankombi® D5 abgesetzt werden.
Nebenwirkungen:  Aufgrund des Gehaltes von Sankombi® D5 an spezifischen organischen Bestandteilen können in seltenen Fällen Überempfindlichkeitsreaktionen, hauptsächlich in Form von Hautreaktionen, auftreten und eine Allergie gegen die Bestandteile Aspergillus niger und Mucor racemosus ausgelöst werden. Das Arzneimittel ist dann abzusetzen und ein Arzt aufzusuchen.
Gegenanzeigen:  Nicht anwenden bei:
• bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Schimmelpilzen (Aspergillus niger/
Mucor racemosus)
• Autoimmunerkrankungen
• Kindern unter 12 Jahren
• Schwangeren und Stillenden
Unerwünschte Reaktionen: 
Wechselwirkungen:  Immunsuppressiv wirkende Arzneimittel können die Wirksamkeit von Sankombi® D5 beeinträchtigen. Vor und nach der Behandlung mit oral verabreichten Lebendimpfstoffen ist ein Abstand von 4 Wochen einzuhalten.
Vorsichtsmaßnahmen:  Keine bekannt.
Hinweis: 
Zusatzhinweis:  In der isopathischen Therapie wird Sankombi® D5 als Begleittherapeutikum bei allen chronischen Erkrankungen eingesetzt, die auf der Grundlage einer Endobiosestörung beruhen. Diese kann ursächlich sowohl durch eine Stauungskrankheit als auch eine tuberkuline Konstitution begründet sein.
Dauer der Behandlung: 
Handelsform:  10 ml Tropfflasche PZN 03206759;
10x 10 ml Bündelpackung PZN 03206765.
Stand vom:  03/2013